Umgestaltung von Schulhöfen

Kinder benötigen Spiel- und Freiräume, damit sie sich wohl fühlen und entfalten können. Deshalb wandelte die AGA graue Betonplätze in Erlebniswelten um, die Raum für intakte Natur, entdeckendes Spiel und körperliche Betätigung bieten. Das Arbeitsspektrum umfasste Planung und Umsetzung solcher Maßnahmen. Als Werkzeug setzten wir auf Beton-, Stein- und Holzbau sowie Grundlagen des Garten- und Landschaftsbaus.

Von 1998 bis 2003 arbeitete das Projekt "Erlebniswelt Schulhof" an der Umgestaltung von Schulhöfen nach ökologischen und freiraum-planerischen Gesichtspunkten. Auftraggeber waren Schulen im Kreis Lippe

Ziel war es, das "Unmögliche" möglich zu machen: Asphaltierte Schulhöfe zu Oasen für kreatives Spiel und aktionsreichen Sport werden zu lassen oder Orte der Ruhe und Entspannung im Trubel des Schulalltags zu schaffen. Grundsätze der Gestaltung waren dabei Sicherheit, Individualität und Qualität.

Unsere Mitarbeiter waren arbeitslose Sozialhilfeempfänger, zumeist ohne Berufsausbildung. Qualifiziert wurde praxisnah in allen Arbeiten des Garten- und Landschaftsbaus.

Theoretischer Unterricht, Betriebspraktika und die pädagogische Betreuung ermöglichten eine Verbesserung der Lebenssituation und halfen individuelle Arbeits- und Berufsperspektiven zu entwickeln.

So ergänzten sich in diesem Projekt die Anstrengungen um die berufliche Integration der Mitarbeiter mit dem Wunsch nach einem Schulhof der Erlebnisse.
 

Download Flyer


Hier erhalten Sie unsere Broschüre zum Thema Umweltprojekte.